Aktionswochen gegen Kinderarmut

Das Gesundheitsamt Pforzheim/Enzkreis plant für das Jahr 2020 gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperartionspartnern Aktionswochen gegen Kinderarmut unter dem Motto “Gesund aufwachsen für alle!”.

Es ist deutlich geworden, dass ein Zusammenhang von (Kinder-)Armut und Gesundheit besonders in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Hygiene, Gesundheitskompetenz und psychische Gesundheit (Sucht, Störungen) auftritt. Die tatsächlichen Gründe für diesen Zusammenhang bleiben jedoch ungenau.

Aus ausländischen Studien (für Deutschland gibt es leider keine) sowie aus den Expert*innengesprächen kann geschlossen werden, dass die seelische Gesundheit die Verbindung zwischen Armut und gesundheitlichen Folgen darstellt: Personen mit geringem Einkommen leiden oft unter fehlender Teilhabe, Ängsten, Scham, hatten häufiger Gewalterfahrungen, negative Erfahrungen in der Kindheit u.a., sodass eine Häufung von Problemen auftritt, die zu einer „Lähmung“ bzw. einer eingeschränkten Handlungsfähigkeit führen kann. Leider fehlen den betroffenen Kindern deshalb oftmals grundsätzliche Kompetenzen, die zur gesunden Lebensweise und einem seelischen Wohlbedingen notwendig sind. So kommt es, dass Armut und gesundheitliche Beeinträchtigungen von Generation zu Generation weitergetragen werden.

Für die KGK 2020 sollen in Pforzheim und dem Enzkreis deshalb nicht „nur“ die in Studien nachweisbaren gesundheitlichen Folgen der Kinderarmut angegangen werden. Vielmehr liegt der Fokus in besonderem Maße auch auf der seelischen Gesundheit der Betroffenen. Ziel ist es, Betroffene einzubinden, Zusammenhänge darzustellen, eine wertschätzende Aufmerksamkeit für das Thema Kinderarmut zu generieren und so eine Lobby zu schaffen, um letztendlich politische Entscheidungen herbeizuführen, durch die der Kreislauf der Armut und dessen Folgen durchbrochen werden kann.

Im Jahr 2020 soll deshalb ein Aktionszeitraum gestaltet werden, in dem zahlreiche Projekte und Veranstaltungen stattfinden und das Thema Kinderarmut somit in seinen verschiedenen Facetten angegangen werden kann. Hierbei sind die unterschiedlichsten Formate und Zielgruppen (neben den Kindern auch deren Eltern) möglich. Sie haben Interesse, als Kooperationspartner mitzuwirken? Gerne können Sie sich bei uns melden. Weitere Infos finden Sie unter www.enzkreis.de/kgk.