Tipps für Schwangere und junge Familien zum Schutz vor bedenklichen Chemikalien

WECF e.V., Women Engage for a Common Future, mit Sitz u.a. in München hat die Broschüre „Vorsicht! Schadstoffe im Alltag“ herausgebracht. Die Broschüre  enthält einfache Tipps, wie der Kontakt mit bedenklichen Chemikalien im Alltag verringert werden kann.

Diese Broschüre wurde u.a. gefördert von der Landeshauptstadt München. Das Referat für Gesundheit und Umwelt hat in München 14.000 Broschüren der ersten Auflage (unter dem Titel  „Ich bin schwanger“) verteilt. Die zweite Auflage soll neben Schwangeren auch junge Familien mit Kindern erreichen.

WECF stellt hier die digitale Version kostenlos zur Verfügung.

“Mit der Information zum Thema Schadstoffe in Produkten und deren Vermeidung können Sie auf kommunaler Ebene aktiv zur Umsetzung der UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs) beitragen, insbesondere SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen, SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden, SDG 12: Nachhaltiger Konsum” erklärt die Organisation, die ihrern Hauptsitz in Utrecht hat.
WECF (www.wecf.eu) ist ein Netzwerk aus 150 europäischen Umwelt-, Gesundheits- und Frauenorganisationen und offizieller Partner des UN-Umweltprogramms.

Kontakt:  WECF, johanna.hausmann(at)wecf.org