Die WHO Europa hat das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland für die Phase 7 des WHO – Healthy Cities Netzwerks akkreditiert.

Die aktuelle Phase hat die Deklaration der Bürgermeister*innen des WHO Healthy Cities Netzwerk als Grundlage:

“Gesunde Städte fördern Gesundheit und Wohlbefinden durch gezielte Politiksteuerung, Befähigung zu selbstbestimmtem Handeln und zur  Teilhabe, durch Schaffung städtischer Räume für Chancengleichheit und gesellschaftlichen Wohlstand und durch Investitionen in die Menschen mit dem Ziel der Schaffung eines friedlichen Planeten.

Gesunde Städte gehen mit gutem Beispiel voran, indem sie Ungleichheiten bekämpfen und durch Innovation, Wissensaustausch und zwischenstädtische Gesundheitsdiplomatie, Politiksteuerung und Führungskompetenz für mehr Gesundheit und Wohlbefinden fördern.
Gesunde Städte sind Vorreiter und Partner bei der Bewältigung unserer gemeinsamen globalen Herausforderungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, darunter nicht übertragbare Krankheiten, übertragbare Krankheiten, Umweltprobleme, gesundheitliche Ungleichheiten, antimikrobielle Resistenzen, gesundheitliche Notlagen und die Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung.”

Hier die Urkunde zum Herunterladen

Der Frankfurter Gesundheitsdezernent Stefan Majer und Gesundheitsamtsleiter Dr. Peter Tinnemann gratulieren

Link zur Pressemitteilung

Copyright Bild: Gesunde Städte-Netzwerk