Nachhaltig - Sozial - Partizipativ

Das Gesunde Städte-Netzerk (GSN)  ist ein überparteilicher Zusammenschluss von 91 Kommunen, in denen insgesamt über 24 Mio. Menschen leben. Aus Anlass der Bundestagswahlen 2021 erscheint  an dieser Stelle die Veröffentlichung der Arbeitsgruppe Gesundheitsfördernde Gemeinde- und Stadtentwicklung (www.difu.de/6872) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), in der das GSN seit vielen Jahren mitarbeitet.

Fachleute aus dem Gesundheitswesen und der Stadtentwicklung geben darin Empfehlungen für gesundheitsförderndes Handeln in Kommunen. Damit sollen  Impulse für eine Kommunalpolitik gegeben werden, die den “Health-in-All-Policies”-Ansatz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die UN-Nachhaltigkeitsziele umsetzt und umweltbezogener und sozialer Gerechtigkeit verpflichtet ist.

Dafür wird die volle Unterstützung durch die Bundespolitik  jetzt und in Zukunft gebraucht!

Die Empfehlungen sind als fünf Thesen veröffentlicht worden und können hier heruntergeladen werden.