Bürgernahe Angebote in den Stadtteilen schaffen

Pressemitteilung der Stadt Münster:

“Münster (SMS) Gesundheitliche Chancengleichheit fördern und als ein wichtiges Ziel stärker in der Stadtentwicklung verankern – das will das Projekt „Gesundheit in der nachhaltigen Stadt“. Die Techniker Krankenkasse (TK) fördert das gemeinsame Vorhaben der Stadt Münster und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU). Mit einem Treffen mehrerer Akteure ist das Programm am vergangenen Montag an den Start gegangen, angelegt ist es auf fünf Jahre.”

Zur vollständigen Pressemitteilung.

Foto: Trafen sich im Rathausfestsaal zum Startschuss des Programms “Gesundheit in der nachhaltigen Stadt”: Stadtbaurat Robin Denstorff, Frank Puhe (TK), Oberbürgermeister Markus Lewe und Juniorprofessorin Dr. Iris Dzudzek (vordere Reihe v.l.) sowie Merle Heitkötter (Gesundheitsamt), Lisa Kamphaus (WWU), Dr. Matthias Schmidt (Münster Marketing), Dr. Norbert Schulze Kalthoff (Leiter des Gesundheitsamtes), Christian Mayr (TK), Julia Kohake (Münster Marketing) und Projektberater Dr. Claus Werth (hintere Reihe v.l.). Foto: Stadt Münster/Münsterview.