Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise

Der Deutsche Ethikrat hat am 27. März eine Ad-hoc-Empfehlung zur Corona-Krise veröffentlicht. Die befürchteten Gefahren dieser Krise sind in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beispiellos. In dieser Zeit verbreiteter Angst und Panik vor dem Corona-Virus droht ein massiver Vertrauensverlust mit großen Konflikten. Vor diesem Hintergrund gibt der Deutsche Ethikrat notwendige Empfehlungen zur Orientierung für Politik und Gesellschaft. Das Gesunde Städte-Sekretariat befürwortet die Empfehlungen nachdrücklich.

“Vor dem Hintergrund der Stellungnahme des Ethikrates lässt sich klar erkennen, dass die
gegenwärtige Kommunikationsstrategie vieler politisch Verantwortlicher zu möglichen
Lockerungen oder – wie wir es nennen – Öffnungsperspektiven verbesserungsbedürftig ist.”

Aus:
Der Deutsche Ethikrat zur Corona-Krise
07. April 2020, 11:00 Uhr
Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Pressemitteilung des Deutschen Ethikrats 04/2020

Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise
27.03.2020

Die gegenwärtige Pandemie fordert unsere Gesellschaft in beispielloser Form heraus und führt zu schwerwiegenden ethischen Konflikten. Der Deutsche Ethikrat befürwortet die aktuell zur Eindämmung der Infektionen ergriffenen Maßnahmen, auch wenn sie allen Menschen in diesem Land große Opfer abverlangen. Freiheitsbeschränkungen müssen jedoch kontinuierlich mit Blick auf die vielfältigen sozialen und ökonomischen Folgelasten geprüft und möglichst bald schrittweise gelockert werden. Für diesen schwierigen Abwägungsprozess will der Ethikrat mit seiner heute veröffentlichten Ad-hoc-Empfehlung “Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise” ebenso ethische Orientierungshilfe leisten wie für die im Gesundheitssystem drohenden dramatischen Handlungs- und Entscheidungssituationen.

Homepage: Deutscher Ethikrat

Ethikrat zur Corona-Krise, Bundespressekonferenz 07.04.2020: Video auf Youtube, Dauer: 1:25:33

Ad-hoc-Empfehlung: pdf herunterladen

Ethikrat zur Coronakrise

Copyright Bild: Deutscher Ethikrat